Hier das JudoOnline Fremdwörterbuch


  Judo-Fachwort-Lexikon

Autor : Herbert Velte
Es beschreibt ausführlich alle gängigen Judo Fachbegriffe.
Preis ca 20 DM

Nähres zu diesem Titel.

Buch kaufen !


Hier findet ihr alle Fremdwörter die es im Judo gibt.





Ashi: Fuß, Bein
Ashi-Waza: Füßwurf
Ate: der Schlag, das Treffen
Atemi-Waza: Schlag oder Stoßtechnik
Awasete: zusammengenommen


   



Barai / Harai: Fegen (ein Bein in Bewegungsrichtung weiterleiten)
Basami/Hasami: Schere,einklemmen
Bu: Krieger,militärische Angelegenheit
Budo: Oberbegriff für für Japanische Kampfsportarten
Bushido: Ehrenkodex der Samurai






Chui: mittlere Bestrafung im Judo Wettkampf, wird dem Gegner als Yuko gutgeschrieben


   



Dan: Meistergrad (schwarzer Gürtel, folgt dem 1. Kyu)
Daoshi: umstoß,umwerfen
De:herauskommen, vorkommen,vorwärts, von sich weg
De-ashi-barai: Fußfegen, den nach vorne kommenden Fuß weiterleiten
Do:Weg,Prinzik,Grundsatz
Dojo: "Ort des Begreifens des Weges",Halle in der Budo praktiziert wird
Dori: greifen, ergreifen,nehmen,wegnehmen


   



Ebi: Languste
Eri: Kragen






Fusegi:Abwehr,Verteidigung
Fusen-sho: kampflos Sieger, bei nichtantreten des Gegners


   



Gachi:Sieg
Gaeshi:Gegenwurf (Konter)
Gaeshi:von Kaesu: zurückgeben, hier kontern
Gake:einhängen, ein Bein festlegen und den Körper über dieses Bein nach hinten drücken
Garami: beugen, verdrehen
Gari: sicheln, ein belastetes Bein wegreißen, wegziehen
Gatame: unbeweglichmachen (Armhebel gestreckt)
Gatame-Waza: Schlüsselgrifftechniken
Geiko: Training Übungsform
Goshi / Koshi:Hüfte
Gokyu: 40 Grundwürfe des Kodokan
Guruma: Rad
Gyaku: umgekehrt,vertauscht



   



Hadaka: frei,nackt,Nacken (z.B. Hadaka-Jime)
Hajime: Anfangen ! Beginnen !
Hane: Sprung,Flügel,Feder
Hansoku-make: Disqualifikation imJjudowettkampf, Gegner erhät einen Ippon
Hantei: Bewertung,Entscheidung
Hara: Körpermitte
Harai:fegen
Harai-Barai fegen,mähen
Harai-goshi: Hüftfegen
Harakiri: rituelle Selbsttötung eines Japan. Samurai
Hasami: Schere,zwischenklemmen
Henka-Waza:veränderte Technik
Hidari: links
Hikiwake: unentschieden
Hikkomi: hineinziehen,ziehen,hintergehen,z.B. in die bodenlage
Hikkomi-gaeshi: erlaubte, aber nicht bewertete Übergänge zur Bodenlage
Hishigi: Hebel
Hiza: Knie
Hiza-Guruma: Knierad
Hon: Haupt,Grund,Wurzel,Basis (Grundform)
Hon-kesa-gatame: Schärpen-Haltegriff


   



Idori:sitzend,im knien auszuführende Technik
Ippon: Punkt, vorzeitiger Sieg im Judowettkampf
Ippon-seoi-nage: Punktschulterwurf, Schulterwurf an einem Arm


   



Jigotai: Verteidigungshaltung, Beine mehr als Schulterbreit
Jime: würgen oder zusammenpressen
Ji-ta-Kyo-ei: Gegenseitige Hilfe für den Wechselseitigen Fortschritt
Ju: sanft,nachgebend,geschmeidig
Judo:sanfter Weg, der Weg nachzugeben ohne zu zerbrechen
Judogi: Judoanzug
Judoka: der den Judosport ausübende
Juji: Kreuz, über Kreuz
Juji Gatame: Kreuzhebel
Jutsu: Kunst, Meisterschaft


   



Kachi Sieg,gewinnen,siegen
Kaeshi: Gegenwurf
Kaeshi-Waza: Gegenwürfe
Kagato: Hacken, Frsen
Kakari-Geiko: spezieller Übungskampf gegen mehrere Gegner
Kake: Wurfausführung
Kami: vom Kopf her,oberhal,obenauf
Kami-shiho-gatame:Kopfvierer,vom Kopf unter den Armen in den Gürtel greifen und vier Punkte kontrollieren
Kannuki: quer (kannuki-gatame)
Kansetsu: Gelenk
Kansetsu-Waza: Gelenkhebel
Kata: Schulter,Form
Kata-Ha: ein Flügel,Körperseite
Kata-Gatame: fixieren, unbeweglich machen, kontrollieren
Katame: unbeweglich machen
Katame-waza: Kontrolltechniken,Grifftechnik
Kempo: System der Zweikampfsportarten
Keiko: Training,Übung
Keikoku: schwere Bestrafung im Judo-Wettkampf; wird Gegner als Waza-ari gut geschrieben
Kenka: Streit
Kenka-yotsu: gegengleiche Auslage(z.B. Rechts- gegen Linkskämpfer)
Kesa: Schärpe
Kinsa: kleinstmöglicher Vorteil im Judowettkampf, wird werder angezeigt noch angesagt
Ko: klein
Kodokan:Schule von Jigoro-Kano (Judobegründer)
Koka: kleinste Wertung im Judo Wettkampf
komi: von komu; hineingehen
Koshi: Hüfte
Koshi-Waza: Hüfttechniken
Koshi-guruma: Hüftwurf, über die Hüfte ein Rad schlagen lassen
Ko-soto-gake kleines äßeres einhängen
Ko-uchi-barai: kleines fegen von innen
Ko-uchi-gari: kleine Innensichel
Kumi: nehmen,greifen
Kumi-kata: Grifftechnik, die Form des Greifens
Kuzure: Variante,Abart
Kyo: Gruppe,Lektion,Abschnitt
Kyu: Schülergrad,Stufe,Grad,Klasse


   



Ma: gerade
Mae: vorwärts,vorne
Mae-ukemi: Fallübung vorwärts
Mate: Stop!Untergrechen (Kampfrichter kommando),Ruhe
Maitta: Ich gebe auf !
Maki: rollen, drehen
Maki-Komi: hineindrehen und mitfallen
Ma-Sutemi-Waza: Selbstfalltechnik auf den Rücken
Mata: Schenkel
Mate: warten
Migi: Rechts
Mokuso: Augen schließen,Konzentration im Judositz
Morote: beide Hände
Mune: Brust Oberkörper
Mune-gatame: Oberkörper-Haltegriff,Variante des Yoko-shio-gatame


   



Nage: werfen
Nage-komi: Wurfübung,Üben durch werfen
Nageru: Wurf
Ne: Bodenlage
Ne - Waza: Bodenarbeit, Bodenkampf
NWDK: Nordrheinwestpfälisches-Dan-Kolegium


   



O: groß
Obi: Gürtel
O-goshi: großer Hüftwurf, durch Strecken der Beine nach vorne über die Hüfte werfen
Okuri: beide, zwei
Osae: herunter, halten
Osae-komi: Haltegriff (Kampfrichter Kommando)
Osae-Komi-Tokeda: Haltegriff gelöst
Osae-Komi-Waza: Haltegriffe
O-soto-Gari: große Ausßensichel
O-soto-otoshi: großer Außensturz; von außen das Bein aufsetzen und den Partner darüber drücken
Oten: umkippen
Oten-gatame: Rollbankhebel; eine Variante des Juji-gatame
Otoshi: stürzen, niederfallen, das Fallenlassen
O-uchi-barai: großes Fegen von innen; das vorkommende Bein wird von innen mit einer großen Bewegung der Beinrückseite weiterleiten
O-uchi-gari: Große Innensichel ; das belastete bein von innen mit der Beinrückseite wegreißen


   



Pulling-out: Herausziehen, spezielle Schrittfolge mit starkem Armzug aus der Rückwärtsbewegung von Tori






Ran: locker, ohne bestimmte Regeln
randori: Übungskampf
Reshu: Übung
Rei: Gruß im Judo
Ryo: beide
Ryo-Te: zwei Hände (Ryo-Te-Jime)
Ryu: Stil,Richtung


   



Sabaki: drehen, ausweichen,verteidigen
Samurai: Kriegerkaste
Sankaku: Dreieck
Sasae: stoppen,halten
Sasaeru: stützen, halten
Sasae-tsuri-komi-ashi: Fußstoppwurf, den Partner heben und nach vorne ziehen und mit den Fuß stoppen
Se: Rücken
Sensei: Meister,Lehrer
Seoi: Rücken
Sei-Ryoku-Zen-Yo: "Bester Einsatz von Geist un Körper"
Seoi: auf den Rücken nehmen
Seoi-nage: Schulterwurf;den Partner auf den Rücken nehmenund über die Schulter abwerfen
Shiai: Wettkampf
Shiho: vier Punkte
Shido: Kleinste Bestrafung im Judowettkampf (Kampfrichter Kommando), wird dem Gegner als koka gutgeschrieben
Shihan: Großmeister
Shiho: vier Punkte
Shiho-Gatame: Haltegriffgruppe
Shime: würgen,zusammenpressen
Shisei: K&oouml;rperhaltung
Shintai: Körperbewegung, Taktik des Angriffs
Shizentai: natürliche Grundstellung
sogo Gachi: Sieg durch zwei halbe Punkte
Sono-mama: Nicht bewegen (Kampfrichter Kommando)
Sore-made: Kampfende,wörtlich bis dahin (Kampfrichter Ansage)
Soto: außen
Sukui: Schaufel
Sumi: Ecke, Winkel, Kniekehle
sumo: japanischer Ringkampf
Sutemi: sich in Gefahr begeben
Sutemi-Waza: Selbstfalltechniken, Opferwürfe


   



Tachi-Waza: Standtechniken
Tai: Körper
Tai-otoshi: Körpersturz
Tai-Sabaki: Körperdrehung
Tanden: Verteidigung durch vorschieben der Hüfte
Tandoku-Renshu: Üben ohne Partner
Tani: Tal
Tatami: Judomatte
Tate: vertikal,senkrecht,längs
Tate-shio-gatame: Reitvierer,auf dem Partner reiten und ihn von oben kontrollieren
Taoshi: umstoßen, umwerfen
Te: Hand
Te-Waza: Handwürfe
Tomoe: Bogen, gebogener Winkel
Tokui-Waza: die Lieblingstechnik eines Kämpfers
Toketa: Haltegriff gelöst, zählt nicht mehr (Kampfrichter Kommando)
Tokui: besonders gut
Tokui-waza: Lieblingstechnik, Spezialtechnik
Tori: der Angreifer,derjenige, der die Technik auführt
Tsugi-Ashi: Nachstellschritte
Tsuki: Schlag
Tsukuri: Wurfansatz, Vorbereitung zum Wurf
Tsuri: angeln,Hebezug
Tsuri-Ashi: beim gehen mit den Fußsohlen schleifen
Tsuri-Komi: heranziehen, sich einen Fuß angeln
Tsuri-Komi-Goshi: Hebezughüftwurf, den Partner anheben, nach vorne ziehen und mit beiden Armen über die Hüfte werfen


   




Uchi: innen
Uchi-Komi Eine Form des Wurf-Trainings ansetzen ohne zu werfen
Uchi-Komi-Geiko: Wurfeindrehübung mit mehrfacher Wiederholung
Ude: Arm
Ude-Kansetsu-Waza: Armhebel, Armschlüssel
Ude-Garami: Armbeugehebel, den Arm im Ellenbogengelenk beugen, verdrehen
Ude-gatame: mit beiden Händen auf das Ellbogengelenk drücken und hebeln
Uke: der jenige, der geworfen wird
Ukemi: Fallübung
Uki: schweben, flattern
Ushiro: rückwärts, nach hinten
Ushiro-ukemi: Fallübung rüwärts






Waki: Körperseite
Waza: Techniken
Waza-ari: Halber Punkt im Judokampf (Kampfrichter Kommando)
Waza-ari awasete Ippon: zwei halbe Punkte im Judo Wettkampf , ergeben Ippon (Kampfrichter Kommando)


   



Yakosoku-Geiko: Üben nach Vereinbahrung
Yama: Berg
Yoko: Seite, von der Seite
Yoko-shiho-gatame: Seitvierer, von der Seite vier Punkte kontrollieren
Yoko-Sutemi-Waza: Selbstfalltechnik auf eine Seite
Yoshi: Lösen (Kampfrichter Kommando), weiterkämpfen nach Sono-Mama
Yuko: mittlere Wertung im Judokampf (Kampfrichter Kommando)






Za-Rei: Verbeugen im Kien
Zen: buddhistische Glaubensrichtung


   


Gehe zu Buchstabe



Alle Daten, Designs, Texte, Bilder, Zeichnungen, Videos und Grafiken unterliegen dem Copyright .

© 1999-2000 JudoOnline.de - Alle Rechte vorbehalten. Impressum

Optimiert für IE 5 und 1024 x 768 Pixel